Home Dart-Material Kim Huybrechts: „Scolia ist jede einzelne Münze mehr als wert!“

Kim Huybrechts: „Scolia ist jede einzelne Münze mehr als wert!“

by admin
Huybrechts Scolia

In einem früheren Artikel haben wir bereits über das einzigartige Dart-System Scolia gesprochen, das es nicht mehr nötig macht, die Punkte selbst zu zählen, und mit dem man online gegen andere darten kann. Auch immer mehr PDC-Darter nutzen das System, darunter Kim Huybrechts. Wir haben mit ihm über seine Erfahrungen gesprochen.

Hallo Kim, schön, dass du Zeit für uns gefunden hast. Wie geht es dir?

Gern geschehen. Ich bin gerade von einem herrlichen Urlaub mit Freunden auf Mallorca zurückgekehrt. Das Darten habe ich bewusst eine Weile ruhen lassen, um mich gut entspannen zu können. Das funktioniert am besten für mich, damit ich danach wieder frisch und motiviert arbeiten kann!

Schön zu hören, dass du einen schönen Urlaub hattest und auf die zweite Hälfte des Jahres gespannt bist. Wie blickst du auf das Ende der ersten Hälfte zurück, insbesondere auf die World Matchplay?

Ich war sehr enttäuscht über das Ergebnis beim World Matchplay. Es ist natürlich nie angenehm, in der ersten Runde eines der wichtigsten Turniere zu verlieren. Schließlich möchte man immer sein Bestes geben. Ich hatte Chancen, Dirk van Duijvenbode zu besiegen, konnte es aber leider nicht durchziehen.

Huybrechts Scolia
Quelle: Jonas Hunold/PDC

Wir haben verstanden, dass du selbst mit dem Scolia-System trainierst. Wie bist du damit in Kontakt gekommen und nutzt du es häufig?

Über Bulls NL kam ich mit Scolia in Kontakt, da sie gute Beziehungen zu Scolia haben. Ich hatte bereits einiges darüber gelesen und wollte es gerne selbst ausprobieren. Mittlerweile nutze ich es täglich und bin sehr zufrieden damit. In der Anfangszeit habe ich auch viele Online-Spiele damit gespielt, aber das mache ich mittlerweile etwas seltener. Ich weiß, dass andere Dartspieler wie Leighton Bennett, Jeroen Caron und die Dasseville-Brüder das System ebenfalls verwenden. Eine nette Einzelheit ist, dass auch mein Bruder Ronny in Kürze mit Scolia arbeiten wird.

Außerdem nutze ich das System, das übrigens auch über meinen eigenen Dartshop Hurricane erhältlich ist, für Dart-Workshops, die ich meinen Kunden gebe. Das Spiel Bobs27 gehört zu meinen Favoriten. Damit können wir genau sehen, welche Bereiche der Scheibe gut getroffen werden und welche nicht. Dies gilt auch für die Doppelfelder. Dank der Analyse habe ich zum Beispiel erkannt, dass ich auf Doppel 9 und 12 weniger präzise bin.

Schön zu hören, dass du Scolia intensiv nutzt! Wie sind deine bisherigen Erfahrungen?

Ich bin äußerst zufrieden mit dem Scolia-Dart-System. Es ist einfach zu bedienen und ideal, wenn du allein oder zu zweit darts spielst. Das System übernimmt die Zählarbeit, sodass du in deinem Rhythmus bleiben kannst. Außerdem sind die Heatmaps unglaublich nützlich. Darauf ist deutlich zu sehen, wo meine Pfeile am häufigsten landen und ob sie gut gruppiert sind. Auch die umfassenden Informationen zu Trainingseinheiten und Spielen sind aus meiner Sicht ein großer Vorteil. Diese Daten sind wertvoll für die Weiterentwicklung meines eigenen Dartspiels.

Zuletzt, würdest du das System auch anderen Dartspielern empfehlen?

Natürlich hat Scolia seinen Preis, aber meiner Meinung nach ist es wirklich jede einzelne Münze wert. Als großer Fan mache ich auch selbst regelmäßig Werbung für Scolia. Das tue ich nicht nur, weil es um Scolia geht, sondern weil ich aufrichtig glaube, dass es ein hervorragendes System für jeden Dartspieler ist. Sowohl für Freizeitspieler als auch Profis. Wenn du wirklich nach Verbesserung strebst und ein höheres Niveau im Dart erreichen möchtest, dann empfehle ich, mit Scolia zu arbeiten!

Danke für deine Zeit, Kim, und viel Erfolg in den kommenden Monaten!

Gern geschehen und vielen Dank!